Regine Schindler, Hilde Heyduck-Huth (Illustr.)

Pele und das neue Leben

Eine Geschichte von Tod und Leben

ab 6 Jahren

32 Seiten, Hardcover

19,5 x 22,7 cm (B x H)

Best.-Nr. 640005

Kaufmann Verlag, Lahr

Sonstiges

Menge
Der Artikel ist verfügbar und sofort lieferbar. Gewicht: 0.229 kg

Pele hat einen Freund: Tomo. Mit ihm spielt er jeden Tag. Sie spielen Ball oder säen Samen in ihrem Garten ein. Eines Tages wird Pele nicht zu seinem Freund gelassen: Er ist schwer krank - und schließlich stirbt er. Pele ist traurig, doch da wächst etwas in seinem Garten. Aus den gemeinsam mit Tomo gesäten Samen entsteht neues Leben in Form von Pflanzen. Ein Buch über den Tod und neues Leben - sensibel nacherzählt für Kinder.

Leseprobe

Die einfühlsame Geschichte möchte zeigen: Der Tod ist endgültig. Er kommt mit unter unerwartet; er lässt uns verstummen, lässt uns einsam, allein. Aber es geht doch weiter: zuerst wird Trauer ausgelebt. Trauer führt aber auch zusammen. In der gemeinsamen Trauer wird Pele von den Erwachsenen ernst genommen und nicht mehr mit formelhaften Antworten abgefertigt. Er erfährt Trost und wird selbst zum Tröster.

Mit Hinweisen für Eltern und Erzieher im Nachwort.

  • Kinder ab 6 Jahren, die Fragen nach dem Tod und dem Danach stellen
  • Familien
  • Lehrkräfte
  • Erzieher

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Pluspunkte

  • die einfühlsame Geschichte verschafft ein Bild, das Kinder verstehen können
  • hilft, sich dem Thema Tod zu nähern und regt zum Nachdenken und darüber Sprechen an
  • vermittelt die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod
  • mit Erläuterungen für Eltern oder Erzieher im Nachwort
  • bewährter Titel, von Pädagogen empfohlen (16. Auflage)

 Empfehlungen zu diesem Artikel